FAQ

1. Was ist TaC?

„Teach a Child – Africa“ (TaC) ist eine nicht gewinnorientierte Organisation. Das Ziel von TaC ist es, begabten afrikanischen Waisenkindern, die ihre Eltern aufgrund von HIV/AIDS verloren haben, den Besuch einer höheren Schule zu ermöglichen. TaC wurde 2007 von der Mitbegründerin und Botschafterin Pamela Steele als Wohltätigkeitsorganisation in England und Wales registriert. Seither haben sich Schwesterorganisation in Kenia (2009) und der Schweiz (2010) gebildet, die ebenfalls als gemeinnützig registriert und steuerbefreit sind.

 

2. Was macht uns anders?

TaC ist eine kleine Organisation, die ausschliesslich auf der Arbeit von Freiwilligen beruht. Auch die Mitarbeitenden in Kenia arbeiten unentgeltlich. TaC ist in zwei Gemeinden in der kenianischen Provinz Nyanza aktiv. Wir kennen die lokalen Gegebenheiten aus erster Hand. Schweizer Freiwillige besuchen das Projekt jedes Jahr. So können wir gewährleisten, dass die Spendengelder optimal eingesetzt werden und den wahren Bedürfnissen der Kinder zukommen.

 

3. Wen unterstützen wir?

Unser Projekt unterstützt Waisen und stark gefährdete Jugendliche aus der kenianischen Provinz Nyanza, einem Gebiet mit einer sehr hohen HIV-Infektionsrate. Die Anzahl bedürftiger Kinder übersteigt bei weitem die Kapazitäten von TaC: allein in der Provinz Nyanza leben geschätzte 500‘000 Voll- und Halbwaisen. StpiendiatInnen werden nach strengen Kriterien bewertet: schulische Leistung, wirtschaftliche Situation der Familie, soziale und geografische Herkunft. Damit können wir die begabtesten und zugleich ärmsten Kinder identifiziert. Sie werden unabhängig von Geschlecht, Stammeszugehörigkeit, Religion oder politische Gesinnung ausgewählt. TaC bemüht sich, jedes Jahr gleich viele Mädchen wie Jungen aufzunehmen. 

 

4. Warum konzentrieren wir uns auf höhere Schulbildung (gymnasiale Stufe)?

In Kenia ist die Primarschule kostenlos, die höhere Schulbildung (gymnasiale Stufe) jedoch vergleichsweise teuer. Viele Familien sind nicht in der Lage, die Schulgebühren sowie Kosten für Bücher, Uniformen etc. zu bezahlen. TaC ermöglicht Waisen und anderen gefährdeten Kindern den Abschluss einer höheren Schulbildung, so dass sie ihr akademisches Potential ausschöpfen und sich aus der Armut befreien können. Mit einem gymnasialen Abschluss können viele von ihnen eine universitäre Ausbildung absolvieren und eine Arbeit finden.

Unsere Erfahrung bestätigt, dass Bildung die beste Armutsbekämpfung ist und auch HIV-Neuansteckungen reduziert. Auch für die Gleichberechtigung der Geschlechter ist Bildung zentral.

 

5. Warum hilft die erweiterte Familie den Waisen nicht?

Die erweiterte Familie und Grossfamilien sind das traditionelle Unterstützungssystem in Afrika. Jedoch sind die Familien durch AIDS oft so reduziert und geschwächt, dass sie den vielen alleingebliebenen Kindern nicht helfen mehr können. Viele Waisenkinder kommen bei ihren alten Grossmüttern unter, die unmöglich den Besuch eines Gymnasiums finanzieren können. Manche Kinder müssen ganz ohne die Unterstützung von Erwachsenen überleben, wobei die älteren Kinder oft die Haupternährer sind und sich um jüngere Geschwister, Verwandte und Nachbarskinder kümmern, die ihre Familie ebenfalls verloren haben.

 

6. Warum helfen die Regierungen den Kindern nicht? 

Das südliche Afrika ist nach wie vor der ärmste Kontinent der Welt und zugleich der am stärksten von HIV/AIDS betroffene. Vielfach werden die Regierungen kritisiert, zu wenig zu unternehmen. Aber viele Länder kämpfen bereits damit, einfachste soziale Dienstleistungen aufrechtzuerhalten und können auch diese Aufgaben oft nur mit internationaler Hilfe erfüllen. Ob wegen Korruption, Armut oder Vernachlässigung – die Kinder haben die Hilfe, die sie benötigen, nicht erhalten, und TaC ist in vielen Fällen ihre einzige Hoffnung.

 

7. Wie viel kostet es, ein Kind ein Jahr lang zu unterstützen?

Ein Kind ein Jahr lang in ein Internat zu schicken kostet durchschnittlich rund CHF 750.- Dies deckt nicht nur die Schulgebühren, sondern auch die Kosten für die Schuluniform, Bücher, Gesundheitschecks und die jährliche Versammlung aller Geförderten. Der genaue Betrag ist je nach Schule unterschiedlich und ändert sich auch leicht von Jahr zu Jahr. Es gibt auch billigere Schulen, die allerdings nicht dieselbe Bildungsqualität aufweisen.

 

8. Wie viel Geld gibt TaC für administrative Kosten aus?

TaC ist eine Organisation, die rein auf freiwilliger Arbeit beruht. Ihr Geld wird also nicht dazu benutzt, Gehälter zu bezahlen. Es fallen jedoch Unkosten im Zusammenhang mit der Projektarbeit an, z.B. Transport- oder Kommunikationskosten, Schulbesuche etc. TaC bezahlt keine Büromiete und hat keine eigenen Autos. Auf diese Weise kommt mehr als 90% des uns anvertrauten Geldes direkt der Ausbildung der Kinder zugute.

 

9. Wer finanziert TaC?

Bis jetzt kommt der grösste Teil unserer finanziellen Ressourcen von Einzelpersonen wie Ihnen. Es ist Ihre Unterstützung, die es TaC erlaubt, den Kindern ihren Traum nach einer höheren Ausbildung zu ermöglichen. Seit einigen Jahren werden wir auch von einzelnen privaten Firmen sowie von Rotary unterstützt.

 

10. Wie wird TaC verwaltet?

TaC war zuallererst bei der Charity Commission in Grossbritannien registriert. Seither haben sich Schwesterorganisation (affiliates) in Kenia und der Schweiz gebildet, die gemäss der lokalen Gesetzgebung registriert sind. Jeder Affiliate wird von einem nationalen Team geleitet. Viele der Mitglieder haben eigene Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit. Die drei Niederlassungen arbeiten eng zusammen und treffen Entscheide gemeinsam.

 

11. Wie schützt sich TaC vor Korruption?

Um sicherzustellen, dass Ihr Geld ankommt, führen wir eine jährliche Rechnungsprüfung aller Niederlassungen durch. Zudem werden die Schulgebühren direkt an die Schulen überwiesen, so dass das Geld nicht durch andere Hände geht, auch nicht durch jene der Regierung. Dadurch verringern wir die Gefahr von Korruption, Betrug oder Missbrauch.